GRÜNE KREISTAGSFRAKTION ZU BESUCH BEI PROFAMILIA

Pressemitteilung der GRÜNEN Kreistagsfraktion Groß-Gerau:

„Am vergangenen Mittwoch besuchte die Groß-Gerauer Kreistagsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN die Beratungsstelle der pro Familia in Rüsselsheim. Bei einem Gespräch im Garten und unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln tauschten sich unsere Fraktionsmitglieder mit Andrea Gürke, Geschäftsführerin der pro Familia in Rüsselsheim, und Matthias Roth, Mitarbeiter in der Beratungsstelle Rüsselsheim und Mitglied der GRÜNEN Kreistagsfraktion, über die alltägliche Arbeit der Beratungsstelle und die vielen wichtigen Themen im Bereich der Familienplanung, Sexualpädagogik und -beratung aus.

Andrea Gürke informierte uns unter anderem über die Situation der Frauen, welche sich an die proFamilia wenden um ein verpflichtendes Beratungsgespräch im Vorlauf eines möglichen Schwangerschaftsabbruchs zu erhalten. Durch die weiterhin kontrovers geführte Debatte rund um das Thema, und die aktuelle Rechtslage, ist es für manche Frauen nicht immer sofort möglich eine angemessene und vor allem ausgewogene Beratung zu erhalten. Die Kommunen, der Kreis, das Land und der Bund können alle noch etwas tun, um Frauen in dieser ohnehin schwierigen Situation besser zur Seite zu stehen, zu informieren und zu unterstützen.

Auch Matthias Roth gab uns interessante Einblicke in seine Arbeit in der Fachstelle LSBTIQ. Die Fachstelle wurde vor 2 Jahren neu eingerichtet und dient seitdem unter anderem als Anlauf- und Beratungsstelle für Menschen, die wegen ihrer sexuellen Orientierung oder geschlechtlichen Identität Beratungsbedarf haben oder Unterstützung brauchen, die sie im Freundes- oder Familienkreis sonst eventuell nicht bekommen. Ein weiterer wichtiger Faktor der Arbeit ist auch die Weiterbildung von Pädagog*innen, damit diese in ihrem Arbeitsumfeld den Umgang mit Menschen mit unterschiedlichen sexuellen Orientierungen und geschlechtlichen Identitäten professionell und offen angehen können.

Wir freuen uns sehr, dass die proFamilia mit ihrer Arbeit einen wichtigen Beitrag zur sozialen Arbeit im Kreis Groß-Gerau beiträgt. Als Kreistagsfraktion werden wir uns weiter damit auseinandersetzen, wie der Kreis die Arbeit der proFamilia unterstützen kann, und wie die Situation von Menschen, welche die Beratung und Hilfe der proFamilia benötigen, im Kreis weiter verbessert werden kann.“

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel