Bundestagswahlergebnisse im Kreis Groß-Gerau

Vielen Dank an alle Wähler*innen, die dieses Ergebnis möglich gemacht haben. Und vielen Dank an alle Wahlkämpfer*innen und Unterstützer*innen, die in den letzten Wochen und Monaten an meiner Seite für ein starkes GRÜNES Bundestagswahlergebnis gekämpft haben.

Hier die Pressemitteilung des Grünen Kreisverbandes Groß-Gerau zum Augang der Bundestagswahl:

GRÜNE holen historisch bestes Ergebnis im Kreis Groß-Gerau

„Bei der Bundestagswahl am 26. September 2021 zeichnet sich der bundespolitische Trend auch im vorläufigen amtlichen Endergebnis zur Bundestagswahl im Kreis Groß-Gerau ab. BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN konnten im Kreis 14,84% der Zweitstimmen für die Bundestagswahl gewinnen, was einem Zuwachs von 5,8% im Vergleich zur letzten Bundestagswahl bedeutet. Auch unser Direktkandidat Lars Nitschke holte mit 11,69% der Erststimmen, und damit einem Zuwachs von 4,91%, das bisher beste Ergebnis eines GRÜNEN Direktkandidaten im Wahlkreis Groß-Gerau. Sowohl bei den Erst-, als auch bei den Zweitstimmen sind die GRÜNEN im Kreis Groß-Gerau die Partei, welche die stärksten Stimmzuwächse zu verzeichnen hat.

„Selbstverständlich hatten wir uns ein stärkeres Ergebnis erhofft.“, sagte Lars Nitschke, Direktkandidat von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Kreis Groß-Gerau, „Wir können aber trotzdem stolz darauf sein, den größten Stimmenzuwachs und das beste Ergebnis der GRÜNEN Parteigeschichte eingeholt zu haben. Für den Wahlkreis Groß-Gerau wünsche ich Melanie Wegling eine erfolgreiche Zeit als Abgeordnete im 20. Deutschen Bundestag und hoffe auf weiterhin gute Zusammenarbeit.“

Die Stimmenzuwächse für die GRÜNEN haben gezeigt, dass die Klimakrise ein zentrales Thema für die Wähler*innen sind. „Ohne eine Regierungsbeteiligung der GRÜNEN wird es keinen effektiven und sozial-gerechten Klimaschutz geben. Deshalb gilt es jetzt auf Bundesebene zu verhandeln und Deutschland endlich auf den 1,5 Grad-Pfad zu bringen. Denn ein ‚weiter so‘ in der nächsten Bundesregierung wäre ein Schlag ins Gesicht meiner Generation, und derer die nachfolgen werden.“, ergänzte Lars Nitschke.“

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel