Stellungnahme zum ersten Monitoringbericht „Mehr Bio in der Gemeinschaftsverpflegung“

Am 30.05. hatte ich die Möglichkeit zum ersten Monitoring-Bericht „Mehr Bio in der Gemeinschaftsverpflegung“ Stellung zu nehmen. Der Kreistag hatte in der vergangenen Legislaturperiode beschlossen in den vom Kreis betriebenen Verpflegungseinrichtungen wie Schulen und Kantinen auf eine 100%ige Versorgung mit nachhaltigen Lebensmitteln hin zu arbeiten. „Dieses Thema scheint für viele zweitrangig, hat jedoch für unsere Zukunftsfähigkeit eine hohe Relevanz.“, sagte Lars Nitschke, Fraktionsmitglied von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, in seiner Rede zum Monitoringbericht, „Eine kontinuierlich positive Weiterentwicklung bis hin zur Erfüllung der selbst gesetzten Ziele ist mit der begonnenen Umsetzung näher gerückt. Eine deutlich höhere Nachfrage nach Bio-Lebensmitteln, gerade auch von kommunaler Seite, macht es auch für regionale Landwirte attraktiver auf nachhaltige Landwirtschaft umzusteigen. Am Ende profitieren davon viele Menschen in der Region.“

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel